Inhalts-Navigation

Vorheriger Vorschlag

Vorschläge für eine Anpassung des Baurechts für den Ländlichen Raum

1) Auflagen sind am Neubau orientiert

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Mobilfunk für Zwei-Faktor-Authentifizierung nötig

In einigen Gemeindeteilen in Plattenburg/Prignitz gibt es keinerlei Mobilfunkempfang. Das ist für sicheres Nutzen von Sparkasse/Bank, und diversen anderen Diensten im Internet für die Zwei-Faktor-Authentifizierung nötig.

weiterlesen

Vertretung in den Regionalen Planungsgemeinschaften

Nach dem aktuellen Gesetzentwurf sollen Gemeinden und Ämter mit weniger als 5.000 Einwohner auch zukünftig nicht in den Regionalversammlungen vertreten sein. Dies wäre m.E. eine starke Benachteiligung von Regionen im Land Brandenburg. Gerade in diesen kleinen Verwaltungseinheiten besteht u.a. sehr oft eine hohe Belastung durch Eingriffe auf Grund von Planungen der Regionalen Planungsgemeinschaften. Insbesondere durch die Ausweisung von Windeignungsgebieten. Für den Landkreis Prignitz wären nach dieser Änderung weiterhin 62 % der Fläche nicht in der Regionalversammlung vertreten (Verwaltungseinheiten unter 5.000 Einwohner). In diesen kleinen Gemeinden und Ämtern stehen aber sehr viele Windenergieanlagen. Weiterhin soll nach dem Gesetzentwurf kein Mitspracxherecht gewährt werden. Es kann der Eindruck entstehen, dass besonders die Betroffenen nicht mitwirken sollen.
H. Reker, Amtsdirektor des Amtes Putlitz-Berge (LK Prignitz)

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Fields with (*) are mandatory

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu, Spam zu vermeiden.
Fill in the blank.