Inhalts-Navigation

Vorheriger Vorschlag

Nahversorgung ist Daseinsvorsorge

„Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“ ist die Überschrift der EK in Bayern. dort steht auf Seite 30 unter g):
g) Erreichbarkeit von Nahversorgungseinrichtungen

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Solararchitektur

Auch auf dem Land sollte die Ausrichtung der Dächer nach der Sonne bei Neubauten selbstverständlich sein.

weiterlesen

Zwischenbericht der Kommission – Flexible Bedienformen

Im Abschnitt B.3.2.3 Ergebnisse und Schlussfolgerungen schreiben Sie auf den Seiten 52 und 53 in Zusammenhang mit der „Möglichkeiten der Einbindung neuartiger flexibler Bedienformen“, dass diese: „langfristig wichtig sein können, in ihrer – kurzfristigen – Wirkung jedoch auch nicht überschätzt werden dürfen“.
Jedoch gehen Sie hier lediglich auf Mitfahrgelegenheiten als alternatives Angebot ein. Richtigerweise ist dieses Angebot natürlich nicht in der Lage, in adäquater Weise, Bedarfe außerhalb der klassischen ÖPNV Bedienfenster abzudecken.
Dennoch können andere ergänzende Mobilitätsbausteine, wie zum Beispiel Bürgerbusse (z.B. Bürgerbusse Brandenburg) oder Car-Sharing Initiativen (z.B. Dörpsmobil Klixbüll) durchaus einen überwiegenden Teil der Bedarfe, die der klassische ÖPNV zum Beispiel während des Tages abzudecken nicht in der Lage ist, auffangen. Diese meist gemeinschaftlich und in vielen Bundesländern (auch in Brandenburg) bereits seit längerem erfolgreich und kostendeckend operierenden Initiativen, sind in vielen Orten zu einem wichtigen Ergänzungsbaustein in der Flächenerschließung geworden. Zudem wirken sie sich auch positiv auf die Kategorien: „Gesellschaftliche und politische Teilhabe“ und „Soziale Infrastruktur und Dienstleistungen“ aus.
Natürlich hängt es von den lokalen Rahmenbedingungen ab, ob und wie sich alternative Angebote umsetzen lassen. Dennoch sollte die gezielte Förderung ergänzender, am lokalen Bedarf ausgerichteter, Mobilitätsangebote ein fester Bestandteil einer zukunftsweisenden Mobilitätsstrategie für den ländlichen Raum sein.

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Fields with (*) are mandatory

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu, Spam zu vermeiden.
Fill in the blank.
Moderationskommentar

Vielen Dank für ihren Beitrag. Seit gestern haben Sie auch die Möglichkeit Teile des Zwischenberichts direkt hier im Dialogportal zu kommentieren. Unter https://www.dialog.landtag.brandenburg.de/dialoge/zwischenbericht-der-en... finden Sie die Teile des Zwischenberichtes, die sie kommentierern können. Es handelt sich jeweils um die Kapitel "Ergebnisse und Schlussfolgerungen".

Viel Spass dabei.
Ihr Moderationsteam
(Moderation DS)