Bild mit schreibendem Füller auf Blatt

Vorschläge der Kommission

Die Kommission wird Vorschläge zur zukünftigen Gestaltung der ländlichen Regionen erarbeiten, welche dann in Gesetze und Vorhaben einfließen können. Die Vorschläge werden hier zur Diskussion gestellt. Was halten Sie von den Vorschlägen?

Beteiligung beendet

Lernreise 2017 nach Mecklenburg-Vorpommern - Erkenntnisse und Schlussfolgerungen

Schlussfolgerungen Lernreise 2017

Die Enquete-Kommission 6/1 hat in ihrer 18. Sitzung am 16.06.2017 das Papier: "Lernreise 2017 nach Mecklenburg-Vorpommern - Erkenntnisse und Schlussfolgerungen" beschlossen.

Die Lernreise fand in einer Zeit der Zwischenbilanz der Enquete-Kommission 6/1 statt. Der wissenschaftliche und praktisch-politische Austausch hat im Wesentlichen das Herangehen und übergreifende Fragestellungen der Enquete-Kommission 6/1 bestätigt. Er vertieft so auch Schlussfolgerungen aus der Lernreise nach Spanien. Einige der bekannten Fragen und Probleme wurden im Kontext von Mecklenburg-Vorpommern besonders deutlich und so schärfer akzentuiert. Beispielsweise haben hier die gebildeten Großkreise z.T. negative Auswirkungen auf die regionale Handlungsfähigkeit und werden diese von den lokalen Akteuren kritisch gesehen (überforderte Verwaltungen mit einer ausufernden Bürokratie). Unser Plädoyer für die Handlungsfähigkeit der Gemeinden, eine hochgradige Eigenständigkeit der Kommunen (rechtlich, finanziell) ist so zu unterstreichen („echte Kommunalisierung“). Insofern lässt sich eine der übergreifenden Botschaften mit dem Slogan eines der beeindruckenden lokalen Akteure für ländliche Räume fassen: Diese benötigen Luft zum Atmen!

Annotierbare Kapitel

Allgemeine und strategische Aspekte
Konkretisierungen aus Sicht einzelner Themenstellungen bzw. BEGn
Konsequenzen und Schlussfolgerungen