Änderungsvorschlag

Es sollte nachdrücklich hingewiesen werden, dass die historischen Dorfkerne auf S.76 des Entwurf LEP HR Erwähnung finden. Allerdings sollte auch eine klare Forderung formuliert werden, dass es auch für Dörfer mit historischen Ortskernen eine Städtebauförderung geben soll. Den Anfang könnten hier die Mitglieder der AG Historische Dorfkerne bilden, da die AG über eine jahrelange Expertise auf dem Gebiet der Baukultur im ländlichen Raum verfügt.
Zitat aus dem LEP: "Historisch bedeutsame Kulturlandschaften:
In diesen Kulturlandschaften mit hoher Dichte an Denkmalen, die aufgrund ihrer naturräumli-chen und kulturhistorischen und militärgeschichtlichen Bedeutung den zusammenhängenden Charakter des Gebiets als Kulturlandschaft prägen, soll das kulturelle Erbe erhalten und für die Bevölkerung erlebbar gemacht werden. Für historische Kulturlandschaften sollen Konzepte zur Sicherung und Entwicklung prägender Denkmale, Landschaftselemente und -strukturen sowie zur Förderung von Traditionen und traditionellen Bewirtschaftungsformen erarbeitet werden. Dabei sollte beispielsweise auch der besondere bikulturelle Charakter des angestammten Sied-lungsgebietes der Sorben/Wenden berücksichtigt werden. Ebenso wird in diesem Zusammen-hang angestrebt, die historische Bausubstanz vor allem in Städten mit historischen Stadtkernen und Dörfern mit historischen Dorfkernen zu erhalten und kreative Um- und Nachnutzungen zu ermöglichen. Beispiele historisch bedeutsamer Kulturlandschaften sind die als UNESCO-Weltkulturerbestätte geschützte Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft, das Oderbruch und der Spreewald."

historische Dorfkerne